Erfurt. Auf dem Domplatz in Erfurt fand am Abend zum 1. Mai die jährliche Veranstaltung zur Walpurgisnacht statt. In diesem Jahr nahmen rund 8.000 Besucher teil. Insgesamt verlief die Veranstaltung friedlich und ohne Vorkommnisse.

In der Nacht zum 1. Mai begaben sich unbekannte Täter in einen Hinterhof in der Auenstraße in Erfurt. Dort brachten der oder die Täter eine brennbare Flüssigkeit auf einen VW Polo, einen Lkw Daimler Chrysler und auf ein Eingangstor auf. Der VW Polo wurde durch die Täter in Brand gesetzt, wobei der Frontbereich des Wagens durch die Flammen beschädigt wurde. Der Lkw und das Eingangstor wurden nicht in Brand gesetzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Eine politisch motivierte Straftat kann nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Durch Polizeibeamte konnten in den frühen Morgenstunden des 1. Mai Schmierereien an der Fassade eines Bankgebäudes am Juri-Gagarin-Ring festgestellt werden. Unbekannte Täter beschmierten die Fassade des Gebäudes mit einer teerhaltigen Farbe auf einer Fläche von ca. 30 Quadratmeter. Der Schaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.