Weimar. Unbekannte Täter brachen mit rabiater Gewalt einen Schlagbaum von der Ausfahrt des Weimarer-Atriums zum Weimarplatz ab und trugen ihn bis in die Weimarhalle. Durch einen Hinweis eines Bürgers wurde der Schlagbaum Dienstagmittag, gegen 12:00 Uhr, am Eingang der Bad Hersfelder Straße aufgefunden. Die Unbekannten hinterließen an der Schrankenanlage einen Sachschaden von circa 500 Euro.

Unbekannte Täter beschädigten in der Zeit vom Samstag bis Montag einen abgestellten Bagger der Marke Bobcat S130 in Berlstedt in der Ottmannshäuser Straße. Sie rissen den Tankdeckel ab und füllten den Tank mit Dreck. Weiterhin wurde die Fahrerkabine mit Dreck und Steinen verunreinigt und beschädigt. Die Unbekannten hinterließen einen Sachschaden von circa 3.000 Euro.

Von Donnerstagnachmittag bis Montagmorgen hebelten unbekannte Täter die hintere Tür zu einem Bürogebäude in Mellingen in der Weimarischen Straße auf und stiegen ein. Die Täter gelangten über das Treppenhaus in das 2.Obergeschoss. Hier wurde eine weitere Tür zu einem Büro aufgebrochen. Im Inneren wurden alle vorgefundenen Schränke und Schreibtische durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus dem Büro nichts entwendet. Die Täter hinterließen einen Sachschaden von circa 1.000 Euro.

Brandfall

Am Montagabend, gegen 18:15 Uhr, wurde die Feuerwehr Weimar zu einem Brand in die Damaschkestraße in Weimar gerufen. Vor Ort wurde festgestellt, dass sich in der Gartenanlage „Grüne Aue“ ein Komposthaufen selbst entzündet hatte. Durch den Brand wurden 6 Bäume und ein Gartenzaun beschädigt. Der Schaden wird auf circa 1.500 Euro geschätzt.

Fahren unter Drogeneinfluss

Am Dienstagnachmittag, gegen 13:50 Uhr, wurde ein 47-Jähriger aus Blankenhain mit seinem Citroen in der Ortslage Tonndorf (Weimarer-Land) einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Drogenschnelltest schlug auf Amphetamin/Metamphetamin an. Dem 47-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Eine Anzeige wurde aufgenommen und eine Blutentnahme veranlasst.

Drogenfund

Am gleichen Tag, gegen 15:00 Uhr, wurden zwei Jugendliche (19 und 25) durch Polizeibeamte aus Weimar einer Kontrolle unterzogen. Beide befanden sich zu Fuß auf einem Parkplatz in der Marcel-Paul-Straße. Bei dem 25-Jährigen wurde ein Tütchen mit einem weißen Pulver in der Hosentasche gefunden. Ein Drogentest ergab, dass es sich um Meth- amphetamine / Amphetamine handelte. Eine Anzeige wurde gegen den 25-Jährigen erstattet.

Verkehrsgeschehen

Ein 78-jähriger Fahrer befuhr am Montagnachmittag, gegen 13:00 Uhr, mit seinem Pkw Renault die Rießnerstraße in Richtung Ettersburger Straße. Er bemerkte zu spät, dass der Verkehr vor ihm zum Stillstand kam und fuhr ungebremst auf einen Pkw VW auf. Dabei wurden die 43-Jährige Fahrerin und ihr 17-Jähriger Beifahrer verletzt und in die Klinik nach Weimar gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 8000 Euro.

Ein 12-Jähriger wurde am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall verletzt. Er und ein gleichaltriger Freund spielten auf einem Hof in der Trierer Straße mit einem Ball. Als der Ball auf die Straße rollte, rannte der Junge hinterher und achtete nicht auf den Straßenverkehr. Zu diesen Zeitpunkt fuhr ein 39-Jähriger mit seinem Mercedes die Trierer Straße in Richtung Humboldtstraße. Trotz eingeleiteter Vollbremsung konnte er den Zusammenstoß mit dem 12-Jährigen jedoch nicht mehr verhindern, wobei dieser mit dem Kopf auf die Motorhaube aufschlug und sich hierbei leicht verletzte.

Hierzu sucht die Polizei Weimar weitere Zeugen die Angaben zum Hergang machen können. Bitte unter 03643/8820 melden.