Bei den Einheimischen und Besuchern der Stadt besonders beliebt ist der Geraer Töpfermarkt. Am 26. und 27. Mai kann Keramik aus zirka 75 Töpferwerkstätten aus ganz Deutschland bewundert und auch gekauft werden. Foto: S. Schädlich
Bei den Einheimischen und Besuchern der Stadt besonders beliebt ist der Geraer Töpfermarkt. Am 26. und 27. Mai kann Keramik aus zirka 75 Töpferwerkstätten aus ganz Deutschland bewundert und auch gekauft werden. Foto: S. Schädlich

Eröffnung am 26. Mai durch Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn – 75 Töpferwerkstätten aus ganz Deutschland präsentieren ihr Angebot – einkaufsoffener Sonntag

Seine neunte Auflage erlebt der Geraer Töpfermarkt am Samstag, 26. Mai und am Sonntag, 27. Mai, auf dem historischen Marktplatz der Stadt Gera, der Kleinen Kirchstraße sowie auf dem Johannisplatz und in der Johannisstraße. Eröffnet wird der Töpfermarkt am Samstag, 10 Uhr, durch Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn. Wie bereits in den vergangenen Jahren werden zirka 75 Töpferwerkstätten aus ganz Deutschland, die von Bremen bis hin zum Ammersee zu Hause sind, an beiden Tagen klassische und moderne Keramik sowie ausgefallene Einzelstücke präsentieren. Das Spektrum reicht vom Gebrauchsgeschirr über originellen Schmuck und lustige Gartendekorationen bis hin zu phantasievollen Skulpturen, die das Herz von Liebhabern formschöner Gebrauchs- und Kunstkeramik höher schlagen lassen.

Während einige der Töpfer- und Keramikmeister bereits zum 9. Male in Gera dabei sind, werden 2018 auch neue Teilnehmer ihr Handwerk vorstellen und anbieten. So unterschiedlich auch das Warenangebot der Keramiker, allen ist gemeinsam, dass das Angebot ausschließlich in eigenen Werkstätten hergestellt wird. Die Aussteller sind ausnahmslos Töpfermeister oder ausgebildete Töpfergesellen. Die Besucher können den Töpfern an beiden Tagen beim Drehen auf den eigens mitgebrachten Töpferscheiben über die Schulter schauen und sogar selbst Hand anlegen. Der Moderator Maik Fabisch begleitet diese Aktionen. In Interviews mit den Töpfern und Kunsthandwerkern können Besucher eine Menge über das Handwerk erfahren.

Für Musik und gute Laune sorgen an beiden Tagen die „Folk Gemeinschaft Gera“, originale Drehorgelmusik aus dem Erzgebirge und das Glockenspiel vom Geraer Rathausturm. Abgerundet wird das Angebot durch teilnehmende Geschäfte im Bereich Kleine und Große Kirchstraße und Aktionen und Händlerangebote auf dem Johannisplatz. Für das leibliche Wohl wird an beiden Tagen auch gesorgt.

Der Töpfermarkt hat am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr für die Besucher geöffnet. Am verkaufsoffenen Sonntag, 27. Mai, haben auch die Geschäfte der Innenstadt von 11 bis 17 Uhr offen. Organisiert wird der 9. Geraer Töpfermarkt vom städtischen Fachdienst Presse, Marketing, Kultur und Sport. Weitere Informationen unter: www.veranstaltungen-in-gera.de oder www.gera.de