Von Steffen Löwe - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4946052

Bad Lobenstein. Am 5. Mai startet die Thüringer-Meer-und-Rennsteig-Linie ihre erste Fahrt.

Mit dem Wander- und Rad-Bus können Gäste der Region, aber natürlich auch Einheimische, jeweils samstags, sonntags und an Feiertagen touristische Ziele in der Region Rennsteig und Thüringer Meer im Bereich Bad Lobenstein/Blankenstein/Saaldorf erreichen.

„Die Idee dazu entstand am Karfreitag zu einer Schiffstaufe am Thüringer Meer“, berichtet Cornelia Mitsching vom Tourismusverbund Rennsteig-Saaleland. Nämlich als das Motorschiff „Thüringer Meer“ an der Saalburger Stauseebrücke feierlich zum ersten Mal unter neuem Namen (zuvor fuhr das 27 Meter lange Schiff, das 200 Passagieren Sitzplätze bietet, unter dem Namen „Bernkastel“ auf der Mosel) ablegte. Bei diesem feierlichen Akt spielten in den Gesprächen auch die immer wieder auftretenden niedrigen Wasserstände am Stausee eine Rolle. Und dass Touristen aufgrund dessen manche Ziele wohl nicht zuverlässig per Schiff erreichen könnten.

An den Wochentagen verkehren hier Linienbusse, an den Wochenenden aber bisher nicht. So entstand ein Gemeinschaftsprojekt des Busunternehmens KomBus, der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Thüringer Meer und des Tourismusverbundes Rennsteig-Saaleland, dessen Geschäftsführerin Cornelia Mitsching in allen beteiligten Orten konkret für das Projekt warb.

Mit dem Wander- und Rad-Bus auf der Thüringer-Meer-und Rennsteig-Linie kann man – jeweils von Mai bis Ende Oktober — sehr bequem nun unter anderem folgende touristische Ziele erreichen:

Den Campingplatz und das Heimatmuseum mit Mineralienkeller in Harra, den Beginn des Rennsteiges in Blankenstein sowie den historischen Rennsteigkeller, den Aussichtspunkt „König David“ am Wiedeturm, die Feldbahn und die Papierfabrik Blankenberg sowie die Aussichtsplattform am Wachhügel in Pottiga.

Der Fahrplan zur neuen Linie sowie die wichtigsten touristischen Ziele an den einzelnen Orten werden auf einem Flyer präsentiert, der im Auftrag der KomBus erstellt wurde und in den nächsten Tagen an den Tourist-Informationen der Region verteilt wird. Dort kann man auch Tipps für Rad- und Wandertouren nachlesen.

„Wir wollen auch ganz gezielt Einheimische einladen, ihre Heimatregion auf diese Weise kennenzulernen“, so Cornelia Mitsching. „Wir wollen sagen: Schaut Euch an, wie schön es in der unmittelbaren Umgebung ist und was sich in letzter Zeit verändert hat“.

Die erste Fahrt startet am morgigen Sonnabend, 5. Mai, um 13:30 Uhr am Busbahnhof Bad Lobenstein – und führt über Harra, Blankenstein, Pottiga, Birkenhügel, Frössen, Saaldorf wieder nach Bad Lobenstein (Ankunft: 14:20 Uhr).

Quelle: Tourismusverbund Rennsteig-Saaleland.