ANZEIGE

Jena. Zum Internationalen Museumstag am Sonntag, dem 13. Mai, starten die Städtischen Museen in Jena um 15 Uhr eine Neuausgabe des heiteren Ratespiels „Dings aus dem Depot“. Im Veranstaltungsraum des Stadtmuseums raten drei versierte Museumskenner/innen die Bedeutung von seltsamen Gegenständen aus dem Magazin der Städtischen Museen. Dabei darf natürlich geflunkert werden, denn das Publikum entscheidet, wer die beste Geschichte zum jeweiligen Exponat gefunden hat. Auch das Publikum wird in eigenen Raterunden aufgefordert werden, historische Fotoaufnahmen zuzuordnen oder Gegenstände zu deuten.

Nach dem Erfolg im letzten Jahr soll die Veranstaltung nun jährlich mit wechselnden Prominenten wiederholt werden. Mit über 200.000 Inventarnummern im Depot besteht genügend Auswahl an heute seltsam anmutenden Dingen und den Geschichten, die sie erzählen. Gäste werden zudem einen Eindruck von der Bandbreite des Sammlungsprofils bekommen.

Die Städtischen Museen in Jena können am Internationalen Museumstag kostenfrei besichtigt werden. Das betrifft sowohl das Romantikerhaus (10-17 Uhr) als auch die Kunstsammlung und das Stadtmuseum (11-18 Uhr).

Dies schließt auch alle aktuellen Sonderausstellungen ein – die unterhaltsamen Fotos Frank Kunerts im Romantikerhaus ebenso wie die Ausstellung zur Geschichte der Jenaer Energieversorgung im Stadtmuseum und die beiden neuen Kunstausstellungen „Dystopia“ und zum Werk der feinsinnigen Jenaer Malerin Erika John.

Für Ihre Kinder und Enkel können Sie sich außerdem noch den 16. Mai und den 1. Juni vormerken. Zum Tag des Lichts verlängern wir die Öffnungszeit für eine vorabendliche Taschenlampenführung, und am Kindertag halten die Museen sogar bis 21.30 Uhr ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm bereit. Hierüber werden wir gesondert informieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere