Weimar. In der Nacht zu Samstag kam es wiederholt zu Bürgerbeschwerden über Ruhestörungen auf dem Wielandplatz. Dort hörten bis zu 70 Personen lautstark Musik. Nachdem sich die lärmenden Jugendlichen auch nach mehrfacher Belehrung uneinsichtig zeigten, stellten die Beamten deren Musikanlage sicher. Ein Platzverweis wurde ausgesprochen und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

Fahrraddieb auf frischer Tat gestellt Samstagmorgen gegen 4:00 Uhr beobachtete ein Anwohner des Herderplatzes wie eine 28-jährige männliche Person versuchte dort mehrere an Fahrradständern angeschlossene Fahrräder zu entwenden. Der Täter riss hierbei gewaltsam an den Fahrrädern herum. Auf Ansprechen durch den Zeugen beleidigte der Täter diesen, setzte seine Diebstahlshandlung fort und fuhr mit einem entwendeten Fahrrad davon. Das Fahrradschloss wurde dabei zerstört. Das entwendete blaue Herrenrad älteren Modells hatte bereits platte Reifen und quietsche beim Fahren. Der Täter schlug auf seiner Flucht den ungünstigen Weg in Richtung der PI Weimar ein und konnte schon von weitem durch die Beamten gehört werden. Unmittelbar vor der Dienststelle wurde er erwischt und das Fahrrad sichergestellt.

Diebstahl aus Einkaufsbeutel In einem Einkaufsmarkt in der Landhausallee in Weimar kam es Freitagmittag zu einer Diebstahlshandlung. Die 69-jährige Geschädigte ließ ihren Einkaufsbeutel am Einkaufswagen hängen. In einem unbeobachteten Moment entwendete ein unbekannter Täter diesen. Darin befanden sich Bargeld sowie sämtliche Personaldokumente.

Unfallflucht unter Drogen

Am Samstag gegen 10:00 Uhr ereignete sich in der Erfurter Straße eine Verkehrsunfallflucht. Ein 25-jähriger Daihatsu-Fahrer fuhr hierbei stadteinwärts. Aus der Milchhofstraße fuhr eine 64-jährige Kia-Kahrerin in Richtung Erfurter Straße und bog nach links auf diese ab. Der mit überhöhter Geschwindigkeit fahrende 25-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr auf deren Pkw auf. Nach dem Unfall entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Personenschaden entstand nicht. An beiden Fahrzeugen entstanden erhebliche Beschädigungen. Zeugen beobachteten den Unfall und meldeten das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs an die Polizei. Durch Ermittlungen konnte der Unfallverursacher kurze Zeit später samt Fahrzeug in einer Autowerkstatt festgestellt werden. Ein Drogentest reagierte positiv. Der Fahrer räumte ein, bereits im Vorfeld des Unfalls Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der Führerschein beschlagnahmt. Beim Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 5500,- Euro. Eine Anzeige wegen Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung wurde gefertigt.

Unfallflucht im Atrium

Am Donnerstag ereignete sich in der Tiefgarage Atrium im 1. OG eine Unfallflucht. Der geschädigte Pkw VW Golf stand dort neben dem Treppenaufgang unmittelbar neben dem dort befindlichen Einkaufskorbstellplatz abgeparkt. Vermutlich beim Rangieren beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug den Pkw VW und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Unter Alkohol gefahren

Samstagabend gegen 20:00 Uhr kontrollierten die Beamten in München einen 33-jährigen Fahrzeugführer. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,67 Promille.

Brandstiftung

Am Samstag gegen 16:00 Uhr gerieten in der Asbachstraße auf unbekannte Art und Weise mehrere vor dem Haus abgestellt Matratzen in Brand. An der Fassade sowie am Fallrohr der Dachrinne entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.

Einbruch in Bestattungsinstitut

Freitagmorgen in der Zeit von 00:30 Uhr bis 07:50 Uhr brachen unbekannte Täter in Magdala Am Anger in das Bestattungsinstitut ein. Es wurde nichts entwendet, jedoch entstand erheblicher Schaden an der Eingangstür in Höhe von 3.500 Euro.

Gartenlaube aufgebrochen

In einer Gartenanlage am Ortsausgang Kranichfeld Richtung Barchfeld kam es in der Zeit von 1. bis zum 4. Mai zu einem Einbruch in ein Gartenhaus. Hierbei wurden technische Geräte und Einrichtungsgegenstände im Wert von 900,- Euro entwendet.

Täterhinweise bitte an die PI Weimar unter 03643/8820.