ANZEIGE

Jena. Die Kriminalpolizei Jena bittet nach einer Auseinandersetzung am Samstagabend, 28. April 2018 in Jena-Burgau um Mithilfe.

Ein 43-jähriger Mann hatte an der Haltestelle Damaschkeweg in der Rudolstädter Straße einen Stein aus dem Gleisbett genommen und ihn auf die gegenüber befindliche Straßenbahnhaltestelle geworfen. In dieser saßen zwei oder drei unbekannte, vermutlich ausländische, Männer. Sie wurden von dem Stein nicht getroffen.

Kurze Zeit später wollte der Mann einen zweiten Stein auf die Personen werfen, wurde aber von anwesenden Passanten daran gehindert. Er beschimpfte außerdem andere an der Haltestelle wartende Personen.

Zeugen hatten gleichzeitig die Polizei informiert, die eine Anzeige sowie die Personalien des Steinewerfers aufnahm. Da sich der stark alkoholisierte Mann renitent gegenüber der Beamten zeigte und sie beschimpfte und beleidigte, wurde er mit zur Dienststelle genommen.

Die Geschädigten waren vor dem Eintreffen der Beamten bereits in die Straßenbahn gestiegen. Auch die Passanten, die den zweiten Steinwurf verhinderten, hatten den Tatort bereits verlassen.

Die Zeugen sowie die Geschädigten, denen der Steinwurf galt, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 03641-811123 zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere