In Vorbereitung auf den Doppelhaushalt 2019/2020 haben die Stadt Jena sowie die Eigenbetriebe und die Stadtwerke gemeinsam mit der beratungsraum Kommunal- und Unternehmensberatung GmbH ein „Szenario Jena 2030“ erarbeitet.

Die Ergebnisse des Konzeptes wurden nunmehr durch den Oberbürgermeister der Stadt Jena, Herrn Dr. Albrecht Schröter und den Fachdienstleiter Haushalt, Controlling und Organisationsentwicklung, Herrn Martin Berger, vorgestellt.

Link zur Mitteilung der Stadt Jena

Gemeinsam mit dem Projektteam haben wir dabei unter anderem die nachfolgenden Schritte umgesetzt:

  • Analyse sämtlicher relevanter Fachkonzepte und Planungen der Stadtverwaltung und kommunalen Unternehmen,
  • Erarbeitung von Entwicklungsszenarien der Stadt Jena bis zum Jahr 2030 und Abstimmung mit den städtischen Gremien,
  • Bewertung der Szenarien und Erarbeitung der daraus folgenden Auswirkungen auf Investitionsumfänge und Finanzierungsmöglichkeiten bzw. -notwendigkeiten,
  • Durchführung eines Benchmarks mit 16 strukturell vergleichbaren deutschen Städten und Plausibilisierung der vorgenommenen Bewertung der Auswirkungen für die ermittelten Szenarien,
  • Beschreibung der Investitions- und Finanzierungsbedarfe, der Finanzierungsarten, der Refinanzierung in Jahresscheiben, etc. für jedes Szenario,
  • Anfertigung eines Abschlussberichtes und Durchführung einer Abschlusspräsentation.

Nachfolgend können Sie einen Auszug des Szenarios einsehen und die Zusammenfassung des Konzeptes herunterladen.

Projektbericht_Auszug
Szenario_2030_Zusammenfassung