Museumsdirektorin Dr. Sabine Wolfram mit dem DASA-Award 2018

Am 22. September 2018 erhielt das smac –Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz – in Aarhus (Dänemark) den DASA Award. Er zeichnet Museen aus, die sich in besonderer Weise um eine publikumsorientierte und innovative Vermittlung und Präsentation verdient gemacht haben.

In der Begründung der Jury heißt es: „Es handelt sich um eines der interessantesten archäologischen Museen der letzten Jahre – dank seines klaren Konzepts, seiner Narrative/story line und seines herausragenden Designs. Lobenswert ist, dass das Museum die außergewöhnliche Architektur und Geschichte seines Gebäudes würdigt. In seinen Ausstellungen gibt es ein Gleichgewicht zwischen dem Kuratorenwissen und gestalterischen Umsetzung. Ihre sorgfältige und schöne Szenografie macht die Ausstellung für alle Generationen zugänglich. Die Ausstellungen stimulieren die Besucher den Raum zu erforschen, die große Vielfalt interaktiver Medien und die Schönheit der Exponate zu entdecken und etwas über Menschheit und Umwelt in der Vorgeschichte und darüber hinaus zu lernen. Die Betonung auf höchste Qualität und auf die Bedeutung lebenslangen Lernens macht es zu einem würdigen Gewinner des diesjährigen DASA-Awards.“

DASA-AWARD DER EUROPEAN MUSEUM ACADEMY
Seit 2011 vergibt die European Museum Academy jährlich den DASA-Award. Er prämiert ein Museum, das sich in innovativer Weise Bildung und Vermittlung widmet. Dies beinhaltet nicht nur frische Konzepte, sondern auch außergewöhnliche Ausstellungsgestaltung und Szenografie sowie besondere Methoden zur Wissensvermittlung.
Kriterien sind eine publikumsorientierte Vermittlung, eine innovative Präsentation und eine aktive Umsetzung von besonderen Bildungsobjekten.

Der DASA-Award ist die zwölfte Auszeichnung für das smac.

DMAC – STAATLICHES MUSEUM FÜR ARCHÄOLOGIE CHEMNITZ
Spektakulär inszeniert präsentiert das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz – kurz: smac – seit Mai 2014 die Entwicklung von Mensch und Landschaft in Sachsen von den ersten Jägern und Sammlern bis zur frühen Industrialisierung. 300.000 Jahre Kulturgeschichte auf drei Etagen und 3000 Quadratmetern.
Geöffnet von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr, Donnerstag bis 20 Uhr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here