Jena. Am 30. September ist Hieronymustag – der internationale Übersetzertag – ein weltweites Fest für ÜbersetzerInnen und LeserInnen, das nun zum zweiten Mal auch in Jena gefeiert wird.

Unter dem Titel: Wie weit ist es bis ins Deutsche? laden Bettina Bach und Claudia Dathe gemeinsam mit Schillers Gartenhaus zur aktiven Übersetzungsarbeit ein und gewähren einen Einblick in ihr spannendes und bisweilen unterschätztes Metier. Das Publikum darf interessante Fragen erwarten: Welches Synonym ist das richtige, wann ist das Wort gefunden und was muss ein Übersetzer alles wissen?

Bettina Bach übersetzt aus dem Niederländischen. Das Niederländische ist eng verwandt mit dem Deutschen, also findet der Übersetzer schnell eine elegante Lösung. Das Ukrainische, aus dem Claudia Dathe übersetzt, ist mit dem Deutschen nur entfernt verwandt, zudem nutzt es das kyrillische und nicht das lateinische Alphabet. Also muss die Übersetzung sehr kompliziert sein – so würde man meinen. Ob das tatsächlich stimmt, können Sie gemeinsam mit den Gläsernen Übersetzerinnen erproben, indem Sie im Dialog mit den Übersetzerinnen an der Übersetzung aktueller Projekte mitarbeiten.

„Übersetzer sind Weltenbummler der Literatur. Von den Büchern, die sie von ihren Reisen mitbringen, können sie deshalb so spannend erzählen, weil sie sie selbst geschrieben haben. Was andere geschaffen haben, erfinden sie in minutiöser Arbeit neu.“ (Weltlesebühne e.V.)

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Weltlesebühne e.V. statt.

Datum: Sonntag, 30.09.2018

Veranstaltungsbeginn: 19:30 Uhr

Der Eintritt ist frei!

Weiterführende Informationen finden Sie unter:

www.weltlesebuehne.de/veranstaltungen/veranstaltungen2017.html

www.letterenfonds.nl/en/nlf_translator/2/bettina-bach

www.translit-portal.de/uebersetzer/claudia-dathe/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here