Weimar. Seit Donnerstagabend wird in Weimar nach einem 77-jährigen Mann gesucht.

Er verließ sein Pflegeheim in der Rosenthal-Straße und kehrte nicht zurück. Die ganze Nacht suchten die Beamten mit zwei Fährtenhunden und auch mit dem Polizeihubschrauber. Beide Hunde liefen bis zur Bushaltestelle am Arbeitsamt in Weimar. Dort verlor sich die Spur des Mannes.

Der Vermisste leidet unter Demenz, ist aber gut zu Fuß. Es besteht daher Gefahr für Leib und Leben. Eventuell wollte er nach Rudolstadt, wo er herstammt.

So wird er beschrieben:

1,76 m groß, schmale Gestalt, graue Haare und trägt eine Brille. Er ist bekleidet mit einer grau-grünen Jacke, einer dunklen Jogginghose und Sandalen.

Hinweise bitte an die Polizei in Weimar unter Tel. (03643) 8820.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here