Foto: PolizeiLWL via Twitter

Erfurt. Am diesem Wochenende gingen bei der Landeseinsatzzentrale der Thüringer Polizei bereits mehr als 1.000 Notrufe ein.

Aus einem Notruf ergab sich ein ganz spezieller Einsatz. Ein Anrufer meldete, dass er beobachtet hatte, wie ein ca. 30-jähriger Mann eine Babyschale, mit einem Säugling darin, in den Kofferraum eines PKW geladen habe und mit diesem davon fuhr. Die unverzüglich eingeleiteten Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Fahrer oft die Lieblingspuppe seiner Tochter in einer Babyschale transportiert. Die Tochter des Fahrers legt Wert darauf, dass auch Ihre Puppe sicher transportiert wird. Um die bestimmungsgemäße Nutzung des Beifahrersitzes zu gewährleisten, verstaute der Fahrer die Babyschale, inkl. Puppe, in den Kofferraum. Über die vorbildliche Ladungssicherung haben sich die Kollegen sehr gefreut.

In diesem Zusammenhang möchten wir die Bevölkerung sensibilisieren. Wenn Sie Gefahrensituationen, Unfälle oder sonstige Straftaten erkennen oder sehen, rufen Sie auch weiterhin den Polizeinotruf (110) an. Wir werden uns, so wie auch in diesem Fall, unverzüglich um die Hinweise kümmern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here