ANZEIGE

Mit der Studie „Szenario Jena 2030“ hat die Stadt Jena untersuchen lassen, wie ihre künftige Finanzkraft durch das Wachstum von Wirtschaft und Bevölkerung bestimmt wird. Bei der Betrachtung der Ergebnisse stellen sich weitergehende Fragen zu den Auswirkungen, die künftiges Wachstum auf die Lebensverhältnisse und die Umweltbedingungen in Jena haben wird.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Jena lädt zu einer Diskussion darüber für Donnerstag, den 18.10., in das Cafe Holz & Hygge in der Unterlauengasse 2 ein. Eine Einführung in die Studie wird Martin Berger, Fachdienstleiter Finanzen der Stadt Jena, geben. Das Cafe ist ab 19 Uhr geöffnet, die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere