Für rund 300 Haushalte im Jenaer Ortsteil Löbstedt gilt seit Montag, 08.10., ein amtliches Abkochgebot bei der Trinkwassernutzung.

Die betroffenen Haushalte wurden durch Infoschreiben unmittelbar informiert.

Für Fragen stehen die Experten des Zweckverbandes JenaWasser unter den Rufnummern 03641 688-888 bzw. 688-419 und 688-615 zur Verfügung.

Eingeschränkte Trinkwasserversorgung in Löbstedt/Wasserleitungen werden ab heute desinfiziert

Hintergrund: Vor Inbetriebnahme einer neuen Trinkwasserleitung werden Wasserproben entnommen, um die Qualität zu überprüfen und so die Versorgungsqualität zu sichern. Hierbei wurde in einem Abschnitt der Erreger „Pseudomonas aeruginosa“ entdeckt. Dieser Leitungsabschnitt wurde daraufhin nicht in Betrieb genommen. Zur Sicherheit wurden ergänzende Proben entnommen, die zu weiteren Nachweisen dieses Bakteriums führten. Die Nachweise beschränkten sich auf ein bestimmtes Gebiet.

Für dieses Gebiet erließ das Gesundheitsamt vorbeugend und bis auf Widerruf ein Abkochgebot. Das betroffene Areal wird durch die Straßen „Am Steinbach“, „Schreckenbachweg“, „Maria Pawlowna-Straße“ und „Flurweg“ begrenzt. Alle Kunden in diesem Bereich haben eine entsprechende Information mit Hinweisen zur Wasserverwendung erhalten.

Das Trinkwasser im Gebiet wird ab heute, 10.10., ständig mit Chlor desinfiziert. Zusätzlich erfolgt in der kommenden Woche eine Leitungsreinigung mit einem speziellen Spülverfahren. Die Aufhebung des Abkochgebots erfolgt, wenn der Erfolg dieser Maßnahmen mit Wasserproben belegt werden kann.

Das natürliche Reservoir von Pseudomonas aeruginosa sind Feuchthabitate in der Umwelt. Das Abkochgebot hat einen vorbeugenden Charakter und soll mögliche Beeinträchtigungen der Gesundheit ausschließen. Der Zweckverband JenaWasser bietet zudem eine telefonische Beratung an.

Auf einen Blick:

Telefonberatung des Zweckverbandes JenaWasser zum Abkochgebot: 03641 688-888 bzw. 688-419 und 688-615.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here