©Elisa Kirbst

Baumbach-Duo spielt zeitgenössische Kompositionen

Jena. Bereits zum 72. Mal findet in der Künstlerischen Abendschule Jena eine Veranstaltung „Begegnungen der Künste“ statt. Zum Atelierkonzert am Freitag, den 26. Oktober 2018, um 19:30 Uhr laden der via nova – zeitgenössische Musik in Thüringen e.V. und die Künstlerische Abendschule gemeinsam ein. Dabei wird die Abendschule ein besonderes Exponat aus der eingelagerten Kunstsammlung Jena präsentieren, das sonst nicht zu Gesicht zu bekommen ist.

Beim Kammerkonzert unter dem Motto “IMMER DER SONNE ENTGEGEN" führt das Baumbach-Duo, bestehend aus Anne und Thea Baumbach, Werke für Flöte und Gitarre auf. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Konzertreihe „Klangnetz Thüringen“ statt.

Die Zwillingsschwestern Anne und Thea Baumbach sind ein Kammermusikduo aus Magdeburg, das heute in Weimar ansässig ist. Das international ausgezeichnete Duo gewann im Mai 2017 den 1. Preis beim 14. Internationalen Enrico Mercatali Kammermusikwettbewerb in Gorizia/Italien, im März 2017 den 1. Preis beim I. Internationalen Kammermusikwettbewerb in Braga/Portugal sowie im März 2014 den 1. Preis beim III. Internationalen Kammermusikwettbewerb in Aschaffenburg. Im März 2017 erschien ihr Debut-Album "Legenden" bei QBK Records. Eine Reportage über das Duo in der Reihe „Nächste Generation“ des MDR Kultur erschien im August 2017. Ende 2017 erklang die Uraufführung des multimedialen Projektes „Per aspera ad astra, das in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Thomas Nathan Krüger und dem Videokünstler David Leroy vom Deutschen Musikrat zur Förderung ausgewählt wurde.

Gemeinsam studieren die Zwillingsschwestern Konzertexamen Kammermusik an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar und unterstützen, als Stipendiatinnen des Vereins Yehudi Menuhin LMN Weimar e.V., mit ihrer Musik Menschen, die nicht mehr eigenständig Konzerte besuchen können. Im Jahr 2018 spielte das Duo bereits Konzerte in Portugal und Italien und ist nun im Rahmen des Klangnetz Thüringen zu erleben.

Mit auf dem Programm sind auch 2 Uraufführungen von Werken, die extra für dieses Konzertprogramm entstanden sind. Dazu gehören das Werk „Hybrid Sound Interaction“, das vom in Weimar lebenden koreanischen Komponisten Eunsung Kim geschaffen wurde, sowie „Vier Stücke“ des dänischen Komponisten Erik Højsgaard. Des Weiteren erklingen Kompositionen von Reinhard Wolschina, Ludger Vollmer, Jörn Arnecke, Thomas Nathan Krüger und Hubert Hoche.

Das Klangnetz Thüringen ist die thüringen-weite Konzertreihe für Neue und Neueste Musik des Vereins via nova – zeitgenössische Musik in Thüringen und hat sich in seinem 6-jährigen Bestehen inzwischen erfolgreich etabliert. Im Jahr 2018 findet es mit freundlicher Unterstützung des Musikfonds, der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und der Thüringer Staatskanzlei statt. Als Konzertreihe mit zeitgenössischer Musik ist sie ein Gegenpol zu vielen klassischen Konzertprogrammen, in denen es eher um Bewahren und Vergegenwärtigen einer älteren Musiktradition geht.

Die Programme des Klangnetz Thüringen bestehen aus Musik, die in der Regel nicht älter als 20 Jahre ist, und zu weiten Teilen von in Thüringen aktuell lebenden Komponisten geschrieben wurde. Die künstlerische Leitung liegt bei Peter Helmut Lang, dem Vorsitzenden des Deutschen Komponistenverbands Landesverband Thüringen.

Der Eintritt zum Konzert beträgt 8 bzw. 6 Euro ermäßigt, Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

Das Programm des Baumbach-Duos wird im Anschluss ein weiteres Mal aufgeführt. Wer nicht zur Veranstaltung in Jena kommen kann, hat am Samstag, den 17. November in Bad Köstritz im Heinrich-Schütz-Haus noch einmal die Gelegenheit das Programm zu erleben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here