Jena. Der renommierte Wirtschaftswissensschaftler James Galbraith spricht über aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen und die Zukunft ökonomischen Wachstum weltweit. Er konstatiert ein Ende des hohen Wirtschaftswachstums für Europa und Nordamerika, hinterfragt die Idee einer Rückkehr zum ‘raschen’ Wachstum und prognostiziert dauerhaft niedrige Wachstumsraten in diesen Regionen. Er diskutiert Wege und Maßnahmen, um eine neuerliche große Wirtschaftskrise zu verhindern und zeigt auf, was Wirtschaft und Politik aus der Krise 2008/2009 gelernt haben sollten.

James Galbraith ist Professor an der Lyndon B. Johnson School of Public Affairs der University of Texas, Austin. Er ist Autor zahlreicher Bücher, u. a. “Wachstum neu denken. Was die Wirtschaft aus den Krisen lernen muss” (Rotpunktverlag 2016).

Veranstaltungshinweis:
Vortrag von James Galbraith (University of Texas, Austin):

‚Crisis, Depression, Stagnation – and the Need for a New Deal‘
am 23. Oktober um 18 Uhr (c.t.) im Hörsaal 4, Carl-Zeiss-Straße 3 (Campus)

Der Vortrag wird auf Englisch sein, Simultandolmetschung steht bei Bedarf zur Verfügung.

ANZEIGE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here