Weimar. Wer sich für die Rechte, Interessen und Bedürfnisse von Kindern einsetzt, hat Anerkennung verdient! Unter diesem Motto wird bereits zum 23. Mal der Kinderrechtspreis der Stadt Weimar verliehen.

Alle Bürgerinnen und Bürger und vor allem alle Kinder und Jugendlichen der Stadt sind gefragt: Welche Person, Gruppe oder Initiative hat sich in diesem Jahr besonders für Kinder stark gemacht und damit den Kinderrechtspreis 2018 verdient? Oft unbemerkt gibt es doch viele Helden des Alltags, die in Weimar für und mit Kindern arbeiten. Sie helfen ehrenamtlich beim Lesen lernen, kümmern sich um Mädchen und Jungen in Problemlagen, helfen den Alltag zu bewältigen, hören zu oder sorgen für schöne Stunden in der Freizeit. Die zahlreichen Beispiele der vergangenen Jahre zeigen, dass es viele Menschen in Weimar gibt, die mit ihren beruflichen oder ehrenamtlichen Aktionen Kinder unterstützen und fördern. Preisträger waren unter anderem bereits Katja Weber, Zirkus Tasifan oder Familie Schaarschmidt.

Eine Kinderjury entscheidet über die Vergabe des mit 300 Euro dotierten Preises. Dafür werden noch Teilnehmende zwischen 8 und 16 Jahren gesucht. Interessierte Mädchen und Jungen, die bei der Kinderjury mitmachen wollen, können sich im Kinderbüro melden.

Am 19. November 2018 um 16 Uhr findet die feierliche Preisverleihung mit buntem Rahmenprogramm im mon ami statt.

Die Kinder- und Jugendbeauftragte Sina Solaß ruft dazu auf, bis zum 5. November 2018 Vorschläge für den Kinderrechtspreis mit einer kurzen Begründung im Kinderbüro einzureichen. Dies ist möglich per Post an Kinderbüro / mon ami / Goetheplatz 11/ 99423 Weimar oder per e-mail an kinderbuero@stadtweimar.de.

Informationen zu den Kinderrechten, bisherigen Preisträger und Informationen zur Kinderjury finden Sie unter www.kinderbuero-weimar.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here