28 Veranstaltungen an 9 verschiedenen Orten – Buchgespräche, Lesungen, Vorträge – u. a. die „Bob-Dylan-Story“ von Rudi Rhode, Fabian Lenks „Zeitdetektive“ für Kinder, Andreas Hähle, Jan Lipowski und Erfolgsautor Martin Walker mit seinem elfte Fall für Bruno, Chef de Police

Bereits seit 2011 lädt die Stadt- und Regionalbibliothek Gera in den Monaten März bis Mai unter dem Motto „Geraer Bücherfrühling“ gemeinsam mit anderen Enthusiasten rund ums Buch zu den verschiedensten Lesungen ein. Auch 2019 können sich Literaturfreunde darauf freuen, denn es ist der Stadt- und Regionalbibliothek gelungen, gemeinsam mit regionalen Buchhandlungen und Verlagen, Gedenkstätte Amthordurchgang, Landeszentrale für politische Bildung, Corvus e. V. [u. a.] ein interessantes Programm für den diesjährigen Bücherfrühling zusammenzustellen.

Die Eröffnungsveranstaltung findet am Mittwoch, dem 13. März 2019, um 19:30 Uhr in der Bibliothek am Puschkinplatz statt. Zu Gast ist der Schauspieler und Musiker Rudi Rhode mit dem Musiktheaterstück „Bob Dylan: Denn die Zeiten ändern sich“, welches das spannende Leben und Schaffen des Sängers chronologisch darstellt. Theaterszenen und Originaleinspielungen wechseln ab mit live dargebotenen Songs, die extra für diese Produktion akribisch und aufwendig ins Deutsche übersetzt wurden. Bob Dylan ist weltweit der einflussreichste Songwriter der letzten Jahrzehnte. Erstmals im deutschsprachigen Raum werden die Songs und Texte von Bob Dylan in einem Theaterstück vollständig auf Deutsch gesungen – nah am Original, aber ohne zu kopieren. Dieser Abend verdeutlicht einmal mehr, warum Bob Dylan den Nobelpreis für Literatur verliehen bekommen hat. Rudi Rhode studierte Saxofon und Klavier in Wuppertal, bevor er als Schauspieler und Pantomime am BASTA-Theater in Wuppertal arbeitete. Seit 1977 ist er mit verschiedenen Musikprojekten, als Texter und Autor unterwegs.

Eine Woche später, am Mittwoch, dem 20. März, um 10 Uhr und 14:30 Uhr, liest Fabian Lenk für Kinder ab 10 Jahren. Er ist Autor der beliebten Buchreihe „Die Zeitdetektive“. Der rätselhafte Tod von Kleopatra, ein Mord am Hof des Sonnenkönigs oder gefährliche Duelle bei den olympischen Spielen – seine Bücher sind packende Zeitreisen verbunden mit geheimnisvollen, wahren Kriminalfällen. Zum Geraer Bücherfrühling hat er den Fall „Barbarossa und der Raub von Köln“ mitgebracht. In seiner Lesung bezieht Fabian Lenk, so wie auch in den Büchern, die jungen Zuhörer in die Handlung mit ein. Es gilt sich an der Jagd nach dem Täter zu beteiligen und knifflige Rätsel zu lösen.

Ebenfalls am Mittwoch, dem 20. März, lädt die Bibliothek um 19:30 Uhr in Kooperation mit der Landeszentrale für Politische Bildung zum Buchgespräch „Das Kind auf der Liste: Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie“ mit der Historikerin und Publizistin Annette Leo ein. Willy Blum war sechzehn Jahre alt, als er in Auschwitz Birkenau ermordet wurde. Von ihm blieb nur ein Name auf einer Liste, neben dem durchgestrichenen Namen Jerzy Zweigs, der durch Bruno Apitz` Roman „Nackt unter Wölfen“ weltberühmt wurde. Über Willy Blum und seine Familie wusste man bislang nichts. Annette Leo hat sich auf die Suche gemacht und erzählt die Geschichte der Familie Blum und zugleich auch die Geschichte des Verschweigens einer Opfergruppe in der Nachkriegszeit: die der Sinti und Roma.

Am Donnerstag, dem 21. März, um 17 Uhr lesen Schauspielerin Otti Planerer und Bernd Kemter von der Goethegesellschaft anlässlich des Tags der Poesie in der Geraer Bibliothek Gedichte zum ewigen Thema Liebe und Leidenschaft. Es kommen Dichterinnen und Dichter des 18. bis 20. Jahrhunderts zu Wort, u. a. Lessing, Bürger, Hacks, Wedekind, Claudius, Voß, Strahl, Kästner, Tucholsky und Weinert. Unter dem Motto „Greife wacker nach der Sünde, aus der Sünde wächst Genuss“ haben die beiden Literaturkenner heitere und auch frivole Verse ausgewählt, die allesamt voller Überraschungen und unvermuteter Wendungen stecken.

Ein breites Spektrum an Themen bieten bis Ende Mai weitere Lesungen, Buchgespräche und Vorträge – hier eine Auswahl:

Zur Buchpremiere „Der besondere Blick: Geraer Stadtlandschaften“ laden der Fotograf Chris Glasser und Herausgeber Frank Rüdiger am 9. April, 17 Uhr in die Stadtbibliothek ein. Über seine Jahre als Kellner u.a. in der Kultgaststätte „Qui“ berichtet Alfred Fäßler in der Lesung „Der Junge aus der Kalkstrasse – Kellnerjahre zwischen Zeitz und Gera“ am Mittwoch, 10. April, 18.30 Uhr im Buchkeller von Brendels Buchhandlung. Spannung verspricht die szenische Lesung aus Brechts Skandalstück „Baal“ am 12. April, 19 Uhr in der Galerie Carqueville. Die Geraer Autorin Mona Krassu und der Pößnecker Autor M.Kruppe lesen in Dialogen; es finden sich aber ebenso musikalische Stücke, wie auch eigens produzierte Hörspiel-Elemente. Andreas Hähle liest am 17. April, 19:30 Uhr in der Bibliothek aus seinem Roman „Wahnsignale“ musikalisch begleitet von „Stern Meißen“-Sänger Manuel Schmid. Hähle nimmt mit auf einen verstörend-fesselnden Trip in die zerrissene Seelenlandschaft eines von einem ins andere System „hinüberlebenden“ (Sinn)Suchenden. Zum WELTTAG DES BUCHES am 23. April bietet Jan Lipowski um 19:30 Uhr unter dem Motto „Was du heute kannst entkorken, das verschiebe nicht auf morgen!“ in der Bibliothek feinen Humor und entspannte Unterhaltung. Mit der musikalischen Lesung „Jürgen Fuchs: Schriftsteller, Bürgerrechtler, Sozialpsychologe – ein Porträt“ am Mittwoch, dem 8. Mai, 18 Uhr erinnern Udo Scheer und Andreas Schirneck in der Gedenkstätte Amthordurchgang an den 20. Todestages von Jürgen Fuchs.

Ein ganz besonderes Highlight biete Brendels Buchhandlung den Geraern am Freitag, dem 10. Mai um 19 Uhr: Der Erfolgsautor Martin Walker präsentiert dann im Kommunikationszentrum der Sparkasse Gera-Greiz sein neues Buch „Menu Surprise“ – der elfte Fall für den beliebten Bruno, Chef de police!

Ein Flyer mit der vollständigen Programmübersicht zum Geraer Bücherfrühling erscheint mit freundlicher Unterstützung durch die Sparkasse Gera-Greiz Anfang März.

Alle Termine des Geraer Bücherfrühlings ab Anfang März auch unter: http://www.biblio-gera.de sowie im Download-Bereich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here