Kurzzeitige Wegesperrung für Arbeiten am Widerlager

Weimar. Am Mittwoch, 29. Mai 2019, schließt die Klassik Stiftung im Park an der Ilm den Bereich um das westliche Widerlager der Naturbrücke einschließlich des Nadelöhrs sowie den Marktweg zwischen Ersatzbrücke und Baustelle. Grund sind Arbeiten am Widerlager des Brückenneubaus. Der Übergang über die Ilm bleibt durch die Ersatzbrücke gewährleistet. Die Sperrung wird zum Donnerstag, 30. Mai, wieder aufgehoben. Eine alternative Wegeführung ist jeweils ausgewiesen.

Die Naturbrücke wurde während des Hochwassers 2013 stark beschädigt. Durch erste Reparaturarbeiten konnte ihre Nutzung vorübergehend gesichert werden, die Durchgangsbreite blieb jedoch aus statischen Gründen eingeschränkt. Der geplante Neubau wird an gleicher Stelle errichtet, erhält aber gegenüber dem Vorgängerbau aus dem Jahr 2002 deutliche konstruktive Verbesserungen. So gewährleisten zwei geschlossene Stahlhohlkästen eine längere Lebensdauer als die vorherigen Holzträger. Auch die Widerlager werden gemäß dem Stand der Technik ertüchtigt. Im Zuge des Brückenneubaus sind außerdem Maßnahmen zur denkmalgerechten Wiederherstellung der umliegenden Vegetations-, Wege- und Böschungsflächen notwendig.

Die Naturbrücke stammt ursprünglich aus dem Jahr 1799 und wurde im Laufe ihrer Geschichte bereits sechsmal erneuert. Der jetzige Neubau orientiert sich wie die meisten Vorgängerbauten an dem Wunsch, die Brücke so „natürlich“ wie möglich mit einem sogenannten Knüppelholzgeländer zu gestalten.