Jena. Ernst Haeckel wurde als Zoologe und Evolutionsbiologe einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Seinen Einstieg in die Wissenschaft fand er jedoch über die Pflanzen. Schon im Alter von sechs Jahren machte ihn sein Lehrer Karl Gude mit heimischen Pflanzen vertraut. Haeckel begann, eine umfangreiche Pflanzensammlung anzulegen, die bald mehrere tausend, oft seltene Pflanzen umfasste. Nach dem Abitur wollte er sogar Botanik in Jena studieren. Warum wurde aus dem „Pflanzenmenschen“ Haeckel der Zoologe? Und welche Spuren finden wir heute noch von seinen botanischen Studien? Der Vortrag wird neue Einblicke in diese wenig bekannte Facette von Haeckels Leben geben.

Exkursion:

Samstag, 8. Juni, 14:00 bis 17:00 Uhr
Zwischen Schweizerhöhe und Haeckelstein. Auf Ernst Haeckels Spuren im Jenaer Forst
Exkursion (max. 25 Personen) mit Dr. Jens Pahnke. Die Karten sind im Vorfeld an der Museumskasse erhältlich.

Ernst Haeckel war ein begeisterter Wanderer. Nicht nur auf seinen zahlreichen Forschungsreisen, sondern auch in der Umgebung Jenas war er häufig unterwegs. Die Schönheiten des Saaletals faszinierten den Naturforscher. Oft ging er mit der Familie und Freunden in den Jenaer Forst, wo er auf der Schweizerhöhe oder dem Forsthaus einkehrte. Die Wanderung wird um 14 Uhr an der Villa Medusa (Berggasse 7) beginnen und Haeckels Spuren im Jenaer Forst folgen. Sie wird gegen 17 Uhr am Haeckelstein enden. Übrigens: Schlechtes Wetter gab es für Haeckel nicht!

Veranstaltungshinweis:
Donnerstag, 6. Juni 2019, 19 Uhr, Stadtmuseum Jena
Ein Zoologe auf Pflanzenpirsch. Ernst Haeckel und die Botanik
Vortrag von Dr. Jens Pahnke

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here