Foto: Polizei Erfurt

Erfurt. Besucher und Anwohner des Erfurter Luisenparks sind verärgert über Lärm und jugendlichen Vandalismus im Erfurter Luisenpark. Für die Kollegen des Inspektionsdienstes Erfurt Süd bedeutet das zur Zeit vermehrte Fuß- und Fahrradstreifen. Am Mittwochabend zeigte sich, wie wichtig diese Maßnahme für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung ist.

Im Rahmen einer solchen Fahrradstreife stellten wir am Mittwochabend eine etwa 20-köpfige Personengruppe fest, die hochprozentige Getränke konsumierte und sich lautstark artikulierte. Die Personen waren augenscheinlich jungen Alters, weswegen wir hier neben der Stadt- und Parkordnung einmal einen Blick auf die Einhaltung jugendschutzrechtlicher Bestimmung werfen wollten.

Schon beim Erblicken der Beamten rannten drei Jugendliche weg, einen von ihnen konnten wir aber schnell einholen. Ein uns bereits bekannter 19-Jähriger lief zudem direkt auf die Kollegen zu und machte den Anschein sie unvermittelt angreifen zu wollen. Wir mussten einfache körperliche Gewalt anwenden um den Angriff abzuwehren und den 20-Jährigen zu Boden bringen. Dabei beleidigte er die Kollegen mehrfach und spuckte ihnen vor deren Füße. Nachdem er sich beruhigt hatte wählte er einige Zeit später auch noch den Notruf, um sich über die Maßnahmen zu beschweren. Dass es sich hierbei nicht um eine Notlage handelt und derartige Anrufe keinen Notruf darstellen war ihm egal. Nach Feststellung seiner Personalien und Beruhigung der Situation wurde er entlassen. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen wegen Beleidigung, tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte sowie Notrufmissbrauchs.

Die übrigen Personen der Gruppe verhielten sich kooperativ und ruhig. Auch hier wurden die Personalien erhoben und vereinzelt Platzverweise erteilt.

Bei einer weiteren Kontrolle eines 16-Jährigen, der sich zuvor auch in der Gruppe befunden hatte, konnten wir mehrere Farbspraydosen finden. Die Dosen haben wir sichergestellt, um entsprechende Sachbeschädigungen durch Graffiti zu verhindern.

Wir werden auch weiterhin besonders im Erfurter Luisenpark unterwegs sein.