Ronny Ristok

Gera/Altenburg. Zum 9. Philharmonischen Konzert kurz vor Pfingsten lädt das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera am Mittwoch, 5. und Donnerstag, 6. Juni jeweils 19.30 Uhr in den Konzertsaal des Geraer Theaters sowie am Freitag, 7. Juni um 19.30 Uhr ins Große Haus des Altenburger Theaters.

Das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera wird diesmal dirigiert von Georg Fritzsch. Er ist Generalmusikdirektor der Landeshauptstadt Kiel.

Im Rahmen der Liszt-Biennale 2019 wird im Konzert die Rezeption von Liszts Werken und Wirken thematisiert. Im Zentrum steht dabei der Komponist Hans Sommer, dessen Oper „Rübezahl und der Sackpfeifer von Neiße“ 2016/17 mit großem Erfolg bei Theater&Philharmonie Thüringen erstmals seit 1906 wieder aufgeführt wurde. 1883/84 schuf Sommer sechs Orchesterlieder mit dem Titel „Sapphos Gesänge“ nach Gedichten von Carmen Sylva, die darin die antike griechische Lyrikerin Sappho in den Mittelpunkt stellt. Auch der märchenhaften Figur der Mignon, welche Goethe für seinen Roman „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ schuf, widmete Sommer mehrere Lieder. Die Orchesterfassung des Liedes „Mignons Heimath“ erlebt in diesem Konzert ihre Uraufführung. Die Mezzosopranistin Margarete Joswig wird Sappho und Mignon ihre Stimme verleihen. Hans Sommer war außerdem Schüler von Franz Liszt und ein Freund Richard Strauss’. Und so werden die Lieder Sommers von zwei der beliebtesten Sinfonischen Dichtungen dieser beiden Komponisten umrahmt: Zu Beginn erklingt Franz Liszts „Orpheus“ – das Werk ist dem Schicksal des mythologischen Sängers gewidmet.

Das Konzert schließt mit Richard Strauss’ berühmter Sinfonischer Dichtung „Ein Heldenleben“, über deren eigentliche Identität des „Helden“ seit jeher wild spekuliert wird.

Am Dirigentenpult steht der in Gera und Altenburg als einstiger Solocellist wohlbekannte Georg Fritzsch, seit der Spielzeit 2003/04 Generalmusikdirektor in Kiel.

Das Konzert ist auch Teil der Programmreihe „Zukunftsmusik ostwärts“, welche in der kommenden Spielzeit 2019/20 fortgesetzt wird.

Vor jedem Konzert gibt 18.45 Uhr die Konzertdramaturgin Birgit Spörl eine Einführung.

Kartentelefon Gera: 0365 8279105 / Altenburg: 03447 585160
Infos und Karten unter www.tpthueringen.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here