Jena. Eingeklemmt und schwer verletzt wurde ein LKW-Fahrer gestern Nachmittag in der Mühlenstraße in Jena von seinem eigenen Fahrzeug. Der Mann war kurzzeitig sein Fahrzeug gestiegen, um etwas daraus zu holen. Dabei geriet er offensichtlich an die Feststellbremse, die sich dadurch löste. Als der Mann gerade wieder ausgestiegen war, geriet sein Lkw, der an einer abschüssigen Stelle stand, plötzlich ins Rollen.

Das Fahrzeug stieß seitlich gegen einen geparkten Lkw, klemmte dabei den Fahrer ein, rollte allerdings weiter. Erst nach 30 Metern kam das Fahrzeug an einer Hauswand zum Stehen. Der 58-jährige Fahrer kam ins Klinikum, an der Hauswand entstand ein etwa 1 x 1 Meter großes Loch.

Ein lautes Klirren hatte am Montagnachmittag gegen 13.30 Uhr einen Zeugen auf ein Auto aufmerksam gemacht, dass in Jena Am Egelsee stand. Als der Zeuge genauer hinschaute, sah er im Auto einen älteren Mann sitzen. Auf dem Boden des Autos und auf der Straße neben dem Fahrzeug lagen mehrere Flaschen verteilt. Als er den Mann ansprach, um zu sehen, ob es ihm gut geht, bemerkte er deutlichen Alkoholgeruch aus dem Autoinneren. Der Fahrer startete daraufhin sein Auto und fuhr weiter, der Zeuge informierte die Polizei. Die Beamten konnten den Fahrer des Autos kurze Zeit später zu Hause antreffen. Ein Atemalkoholtest ergab knapp 1 Promille, eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

Leichte Verletzungen zog sich ein Motorradfahrer am Montagnachmittag zu. Er war auf der Göschwitzer Straße stadtauswärts unterwegs. Unmittelbar vor der Einmündung Geraer Straße wollte er ein Auto überholen. Das Auto bog aber genau in diesem Moment in die Geraer Straße ab. Beide Fahrzeuge stießen seitlich zusammen. Der Motorradfahrer stürzte, verletzt sich leicht und wurde zur medizinischen Versorgung ins Klinikum gebracht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here