Erfurt. Gleich vier Haftbefehle vollstreckte die Bundespolizei gestern in Erfurt.

Zunächst war es ein 49-jähriger Deutscher, den eine Streife im Hauptbahnhof kontrollierte. Den Haftbefehl hatte das Amtsgericht Erfurt wegen Erschleichens von Leistungen erlassen. Der in Erfurt Wohnende wird im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt.

Ein 56-jähriger Deutscher war von der Staatsanwaltschaft Gera gesucht worden. Der Mann hatte eine Geldstrafe wegen Beleidigung nicht bezahlt. Der Haftbefehl war bei der Grenzkontrolle am Flughafen Erfurt-Weimar aufgefallen. Weil der in Jena wohnende Mann die Geldstrafe vor Ort bezahlte, wurde er auf freiem Fuß belassen.

Ebenfalls bei der Kontrolle am Flughafen Erfurt-Weimar stellte sich bei einem 44-jährigen Deutschen heraus, dass für diesen sogar zwei Haftbefehle vorlagen. Diese hatten die Staatsanwaltschaften Erfurt und Gera erlassen, weil der Mann gegen ihn verhängte Bußgelder bislang nicht beglichen hatte. Nur weil auch er die ausstehenden Bußgelder bezahlte, wurde der in Erfurt Wohnende ebenfalls auf freiem Fuß belassen.