Pixabay License

Humanistischer Obstsalat

Gera. Als Projekt der FSJ-ler an der TheaterFABRIK hat „Die Spelunke“ am Freitag, 7. Juni um 19.30 Uhr in der Tonhalle Gera Premiere. Die zweite Vorstellung findet dort am Samstag, 8. Juni ebenfalls 19.30 Uhr statt.

Die meisten Früchte eines herkömmlichen Obstsalates kommen nicht aus Deutschland und mit großer Wahrscheinlichkeit nicht einmal aus der EU. Dass ein Obstsalat die Fähigkeit hat, humanistisch zu sein, versuchen die Spieler in einer wild-wütend-romantischen Collage unter Beweis zu stellen. Den Zuschauern wird vom buntgemischten, jungen und internationalen Ensemble ein Abend geboten, der die literarischen Zeitläufte von Christi Geburt bis ins Heute umfasst und sich mit dem vollmundigen und allgegenwärtigen Begriff der Freiheit auseinandersetzt. Von Ovid über Tschechov und Daniil Charms bis hin zu einer guineischen Auseinandersetzung mit dem Alltag in Deutschland, ist „Die Spelunke“ Sammelbecken der Leidenschaften und ein Ort, an dem der Sehnsucht hemmungslos eine Stimme gegeben wird. Der Abend verspricht Genuss mit Livemusik und Getränken. Jeder soll sich die Freiheit nehmen, aus diesem besonderen Obstsalat die schmackhaftesten Früchte herauszufischen.

Karten an der Theaterkasse, Tel. 0365-8279105, unter www.tpthueringen.de und an der Abendkasse