Anzeige

“Mehr Mut, weniger Angst und Scham im Umgang mit Depressionen“ – unter diesem Motto findet im August die MUT-Tour statt. Wie bereits in den Jahren 2014, 2016 und 2018 ist auch Jena wieder Teil der Tour, bei der depressionserfahrene und -unerfahrene Menschen gemeinsam unter anderem durch ganz Deutschland radeln, um für mehr Mut im Umgang mit Depressionen zu werben.

Am 26. August 2019 beginnt in Jena die Fahrrad-Etappe nach Braunschweig. Alle Interessierten sind eingeladen, die Tour-Teilnehmer nicht nur zu begrüßen, sondern sie auch ein Stück mit dem Rad zu begleiten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig:

Mitfahr- Aktion Jena – Kunitz – Jena am 26.08.2019
10.00 Uhr       Start der Innenstadt-Aktion mit Info-Ständen in der Löbderstraße (gegenüber des Geschäfts Arco)
11:00 Uhr       Start der öffentlichen Radtour zur Begleitung der MUT-Tour-Teams bis Kunitz und Rückfahrt nach Jena nach einer kurzen Pause
12:30 Uhr       Abschlussimbiss am Info-Stand Löbderstraße

Bereits am 24. August 2019 endet in Jena die Etappe, die in Berlin begonnen hat.

Die Projekt-Idee

Die MUT-TOUR ist ein Aktionsprogramm, bei dem sich depressionserfahrene und -unerfahrene Menschen auf Fahrrädern, Tandems, in Kajaks und beim Wandern durch ganz Deutschland bewegen. Ihr Ziel ist es, gemeinsam ein Zeichen für mehr Mut im Umgang mit Depression setzen und einmal in einer Gesellschaft zu leben, in der angst- und schamfrei mit psychischen Erkrankungen umgegangen wird. (Quelle: https://www.mut-tour.de/)

„Viele kennen sie, manche verleugnen sie beschämt, andere überspielen sie aus vielerlei Gründen. Kaum jemand redet gerne und offen über sie: Depressionen sollten kein Tabu sein und in ihrer Wirkung nicht unterschätzt werden. Unterstützen Sie die MUT- TOUR durch ihre Mitfahrt, um der Gleichgültigkeit entgegen- oder davonzuradeln!“

(Willi Lemke & Annelie Keil, Schirmeltern der MUT-TOUR seit 2012)

Interessierte Einzelpersonen oder Gruppen unter 6 Personen haben die Möglichkeit, sich einer bereits geplanten Tour anzuschließen. Eine Anmeldung hierzu ist auf der Website der MUT-Tour möglich. Es gibt in den beteiligten Städten jeweils Infostand- und Mitmach-Aktionen, an denen lokale Vereine und Institutionen aus den Bereichen Psychosoziales und Sport/Gesundheit ihre Angebote präsentieren.

An der Aktion in Jena beteiligen sich das Netzwerk zur Suizidprävention in Thüringen (NeST), der Fachdienst Gesundheit der Stadtverwaltung, der Allgemeine deutsche Fahrradclub (ADFC) Jena, die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Jena, das Zentrum für seelische Gesundheit Jena der Diako Thüringen gem.GmbH sowie die Beratungsstelle der Suchthilfe in Thüringen e.V. (SiT Jena).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here