Anzeige

Jena. Nach einem unentschiedenen Spielende gestaltete sich die Fanabreise ohne nennenswerte Vorkommnisse. Die insgesamt 8.015 Zuschauer verließen nach dem als “Risiko-Fußballspiel” eingestuften sportlichen Event zügig und friedich das Stadion. Während des Spiels wurden mehrere Anzeigen aufgenommen. Davon eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen den Paragraph 86a, da ein Heimfan den so genannten Hitlergruß zeigte.

Kurz vor Abpfiff kam es außerdem auf der Haupttribüne zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Heim- und einem unbekannten Gästefan. Dabei wurde der Jenaer Fan leicht am Kopf verletzt. Ordnungswidrigkeitenanzeigen wurden wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz durch einen Gästefan sowie gegen einen Heimfan wegen des Verstoßes gegen Paragraph 118 Ordnungswidrigkeitengesetz aufgenommen.

Nach dem Spiel verließen die Zuschauer ohne Störungen das Stadion und fuhren mit Bus, Bahn, Zug und eigenen Pkw nach Hause. Es liegen zum jetzigen Zeitpunkt keine Hinweise auf Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten bei der Fanabreise vor.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here